Logo der Einheitsgemeinde und Schule Flums

Schule Flums

Schulleben der Primarschule Kleinberg

Zirkus am Kleinberg
Kleinberger Schülerzirkus erfreut sich grosser Beliebtheit

Die Schüler der Primarschule und des Kindergarten Kleinberg hatten mit viel Fantasie ein Unterhaltungsprogramm erarbeitet, das Jung wie Alt gleichermassen erfreute.

Von Tashi Dolma Hinz
Publiziert im Sarganserländer vom 27. Juni 2016

Flums-Kleinberg. - In einer arbeitsintensiven Woche hatten die 28 Schüler den Anlass vorbereitet: Kostüme kreieren, Liedertexte lernen, Programm proben, Schulhaus schmücken und die Gastwirtschaft gestalten. Grosszügige Sponsoren aus der Gemeinde unterstützten sie dabei mit einem Zirkuszelt, einer Tribüne sowie der nötigen technischen Infrastruktur. Am Donnerstagabend wiesen bunte Ballone und Wimpel den Weg zum Zirkuszelt, wo die Nachwuchsartisten ihr Publikum bereits ungeduldig erwarteten. Das Interesse an der Aufführung war gross und die Tribüne bot nur dank nahem Zusammenrücken genügend Platz für alle Anwesenden.

Ein fröhliches Willkommensständchen lockerte die Stimmung auf, ehe die wortgewandte Zirkusdirektorin Dagmar Bertsch die Vorstellung mit einer Ansprache eröffnete. Auf der Manege vollführten Raubtiere – Primarschüler in kunstvollem Kostüm – unter wachsamem Auge der Domteure gewagte Sprünge und kühne Balanceakte. Das Trampolin verlieh ihnen den nötigen Schwung, um in grossen Sätzen durch den Feuerreif zu hechten und katzengleich auf der weichen Matte zu landen. Im Hintergrund balancierten Kinder konzentriert über eine Bank die zwei Sprungkästen miteinander verband. Der aufregende Alltag eines Dompteurs inspirierte die Schüler auch zum darauffolgenden Musikstück, das davon handelte, wie er sorgsam über seine Schützlinge wacht. Manuela Suter und Moni Hemmi, die Mittelstufenlehrerin und die Kindergärtnerin, beaufsichtigten das heitere Treiben mit routinierter Gelassenheit.

Das Lachen ist der beste Lohn
Die zweite Darbietung handelte von schwindelfreien Seiltänzern und wagemutigen Trampolinakrobaten, wobei deren Repertoire vom Strecksprung über Sprungrolle bis zum anspruchsvollen Salto reichte. Die Schüler machten ihre Sache gut, was die kecke Moderatorin Bertsch dazu veranlasste, die Frage in den Raum zu werden, ob denn die Erwachsenen sich ebenso geschickt anstellen würden. Ein belustigt-verlegenes Schmunzeln folgte als Antwort. Nach einigen weiteren akrobatischen Einlagen fand das kurzweilige Abendprogramm seinen Abschluss in einem musikalischen «Adieu», gefolgt von einem begeisterten Applaus und der obligaten Zugabe.

Die kleine Gartenwirtschaft, in der die Schüler zur Aufbesserung ihres Schulkässelis Hot-Dogs, Popcorn und Getränke verkauften, und der milde Sommerabend luden im Anschluss zum Verweilen ein. Zudem ermunterten Kinder ihre Eltern, ihr Geschick unter Beweis zu stellen und sich im Stelzenlaufen zu probieren. Dank den Videoaufnahmen des Unterstufenlehrers Angelo Crapa wird die Erinnerung an diesen gelungenen Abend noch lange währen.



zurück

:: Impressionen

Schule Flums
;[semikolon] Webdesign + Webprogrammierung
Zur Webseite der Gemeinde FlumsZur Gemeinde Flums